Die WM Auslosung 2014 der verschiedenen WM Gruppen ist für den 6. Dezember 2013 terminiert. Sie findet in Costa do Sauípe in Bundesstaat Bahia statt. Beginn ist um 17 Uhr deutscher Zeit.

Seite Ende November stehen nun auch die 31 Teams fest, die sich neben Gastgeber Brasilien für die WM 2014 qualifiziert haben. 13 Startplätze gingen laut FIFA Regelung an europäische Teams. Brasilien ist als Gastgeberland der WM 2014 automatisch als Teilnehmer gesetzt. Die 32 WM-Teilnehmer werden in der Auslosung auf acht Gruppen (à vier Mannschaften) aufgeteilt.

Hier die komplette Übersicht der Verteilung der Startplätze auf die Konföderationen nach erfolgreicher WM-Qualifikation:

• Afrika (CAF): 5
• Asien (AFC): 4
• Europa (UEFA): 13
• Nord- und Mittelamerika und Karibik (CONCACAF): 4
• Ozeanien (OFC): 0
• Südamerika (CONMEBOL): 5
• Gastgeber (Brasilien): 1

Die FIFA-Weltrangliste vom Oktober ist dafür ausschlaggebend, welche Teams als Gruppenkopf gesetzt werden. Dabei handelt es sich neben Gastgeber Brasilien um die sieben stärksten Mannschaften laut Oktober-Wertung:

Topf 1:

1: brasilien Brasilien
2: spanien Spanien
3: deutschland Deutschland
4: argentinien Argentinien
5: kolumbien Kolumbien
6: belgien Belgien
7: uruguay Uruguay
8: schweiz Schweiz

Am 3. Dezember hat die FIFA die Einteilung der restlichen Teilnehmerländer in die Lostöpfe 2 bis 4 bekannt gegeben:

Topf 2:

1: chile Chile
2: ecuador Ecuador
3: elfenbeinkueste Elfenbeinküste
4: ghana Ghana
5: algerien Algerien
6: nigeria Nigeria
7: kamerun Kamerun

Topf 3:

1: japan Japan
2: iran Iran
3: suedkorea Südkorea
4: australien Australien
5: usa USA
6: mexiko Mexiko
7: costa rica Costa Rica
8: honduras Honduras

Topf 4:

1: niederlande Niederlande
2: italien Italien
3: england England
4: portugal Portugal
5: griechenland Griechenland
6: bosnien herzegowina Bosnien Herzegowina
7: kroatien Kroatien
8: russland Russland
9: frankreich Frankreich

Regeln der WM 2014 Auslosung:

  • Bei der Auslosung gibt es 4 Lostöpfe. Lostopf 1 wird durch die Gruppenkopf-Teams gebildet.
  • Die Einteilung in die Lostöpfe 2 bis 4 wurde nach regionalen Aspekten vorgenommen.
  • Mannschaften aus der gleichen Qualifikationszone können nicht in einer Gruppe spielen. Ausnahme: Jede Gruppe darf maximal aus zwei europäischen Teams bestehen.
  • Wichtig: Vor der eigentlichen Gruppenauslosung wird eine europäische Mannschaft in Topf 2 gelost, damit sich in allen Töpfen acht Teams befinden. Anders als erwartet handelt es sich dabei nicht um Frankreich mit den wenigsten Punkten laut FIFA-Weltrangliste vom Oktober, sondern es entscheidet allein das Los.
  • Brasilien ist als WM-Gastgeber auf Position 1 der Gruppe A gesetzt und wird somit im Eröffnungsspiel am 12. Juni 2014 in Sao Paulo auflaufen.
  • Die anderen Gruppenköpfe (aus Lostopf 1) werden in die Gruppen B bis H gelost und auf Position 1 gesetzt.
  • Das europäische Team aus Topf 2 wird nun einer Gruppe mit Südamerika-Gruppenkopf zugelost. Dazu werden die vier südamerikanischen Länder, die als Gruppenkopf fungieren (Brasilien, Argentinien, Kolumbien & Uruguay), in einen Topf X eingeteilt. Aus diesem Topf X wird dann die entsprechende Gruppe für das UEFA-Team gezogen. Durch dieses Verfahren soll verhindert werden, dass es am Ende der Auslosung eine Gruppe mit drei euroäischen Nationen gibt.
  • Im Anschluss wird Topf 2 geleert. Dabei muss wiederum darauf geachtet werden, dass Chile und Ecuador nicht in einem Gruppe mit südamerikanischem Kopf landen, sondern in einer Gruppe mit europäischem Kopf. Konkret wird dabei so vorgegangen, dass die ersten drei afrikanischen Ländern den verbleibenden drei freien Gruppen mit Südamerika-Kopf zugelost werden. Die europäischen Gruppenköpfe werden in dem Fall übersprungen, um zu gewährleisten, dass am Ende nicht zwei südamerikanische Länder in einer Gruppe landen. Wird Chile oder Ecuador gezogen, werden die Gruppen mit südamerikansichen Köpfen übersprungen.
  • Ansonsten gilt aber die Reihenfolge, um die gezogenen Mannschaften nacheinander in die Gruppen A bis H einzuordnen. Bei Topf 3 und 4 gibt es keine Ausnahme von dieser Regel.
  • Die Mannschaften aus den Lostöpfen 2 bis 4 werden nach der Zuweisung einer Gruppe auf die Position 2, 3 oder 4 innerhalb ihrer Gruppe gelost.

Auslosung vor der Auslosung:

Welches europäische Team aus Topf 4 landet also in Topf 2? Und welcher südamerikanischen Mannschaft aus Topf X (Brasilien, Argentinien, Kolumbien, Uruguay) wird es zugelost?

Gezogen wurden aus Topf 4: italien Italien
Gezogen wurde aus Topf X: uruguay Uruguay

Die WM 2014 Gruppen:

Gruppe A:

A1: brasilien Brasilien
A2: kroatien Kroatien
A3: mexiko Mexiko
A4: kamerun Kamerun

Gruppe B:

B1: spanien Spanien
B2: niederlande Niederlande
B3: chile Chile
B4: australien Australien

Gruppe C:

C1: kolumbien Kolumbien
C2: griechenland Griechenland
C3: elfenbeinkueste Elfenbeinküste
C4: japan Japan

Gruppe D:

D1: uruguay Uruguay
D2: costa rica Costa Rica
D3: england England
D4: italien Italien

Gruppe E:

E1: schweiz Schweiz
E2: ecuador Ecuador
E3: frankeich Frankreich
E4: honduras Honduras

Gruppe F:

F1: argentinien Argentinien
F2: bosnien Bosnien
F3: iran Iran
F4: nigeria Nigeria

Gruppe G:

G1: deutschland Deutschland
G2: portugal Portugal
G3: ghana Ghana
G4: usa USA

Gruppe H

H1: belgien Belgien
H2: algerien Algerien
H3: russland Russland
H4: suedkorea Südkorea

Vorrundenspiele der deutschen Nationalelf:

16. Juni, 13:00 Uhr (18:00 Uhr MEZ) – Fonte Nova Arena Salvador
Deutschland vs. Portugal

21. Juni, 16:00 Uhr (21:00 Uhr MESZ) – Castelão Stadion Fortaleza
Deutschland vs. Ghana

26. Juni, 13:00 Uhr (18:00 Uhr MESZ) – Pernambuco Arena Recife
USA vs. Deutschland

» Hier gehts zum kompletten WM 2014 Spielplan mit allen 48 Vorrundenbegegnungen.

Weitere WM 2014 Empfehlungen:


Besucher, die diese Seiten fanden, suchten auch:

wm auslosung 2014 | auslosung wm 2014 | wm 2014 auslosung | gruppenauslosung wm 2014 | wm auslosung | wm 2014 gruppenauslosung | wm 2014 losung | wm losung | gruppenphase wm 2014 | Auslosung WM Brasilien |